Strahlen

Wandbild auf den zugemauerten Fenstern (ca. 75 m²) der Genezarethkirche in Berlin-Neukölln, 2023.

 

Photo: Luis Limberg

Photo: Luis Limberg

 

 

 

Photo: Luis Limberg 

Mural

STRAHLEN

Seit ein paar Jahren bringt das Projekt STARTBAHN einen neuen Wind in das Kirchenschiff der Genezarethgemeinde im Schiller-Kiez. 

Various & Gould wurden mit der Aufgabe betraut, die zugemauerten Kirchenfenster zu gestalten, um so dem Projekt auch nach außen hin mehr Sichtbarkeit zu geben. 

Die initiale Idee eines waberndernden, aufwärtsstrebenden Farbstrahls, der sich hinter den einzelnen Fensterbögen, als großes Ganzes bewegt, wie das Licht einer Laterne, stand von Anfang an fest. Die 7 Rosetten eigneten sich hervorragend als ‚Gucklöcher‘. Hierfür wurde mit AI generiertem Bildmaterial gearbeitet, um nicht konkrete, einzelne Menschen hervorzuheben, sondern eher einen Querschnitt unspezifischer Personen abzubilden. 

Mitte September wurde das Mural eingeweiht. Das war fast auf den Tag genau 120 Jahre nach der Grundsteinlegung des Gebäudes im Jahr 1903.

Die Startbahn beschreibt sich selber als ein „Ort für künstlerische und spirituelle Erfahrungen, ebenso wie für soziale und gesellschaftspolitische Projekte. Gemeinsam fördern wir selbstorganisiertes Zusammenleben im Kiez und schaffen kulturelle und spirituelle Freiräume. Die Startbahn ist ein alternativer Begegnungsort. Wir gehören zur Evangelischen Kirche, erwarten aber bei den Akteur*innen keine Kirchenzugehörigkeit. Einen respektvollen Umgang miteinander setzen wir voraus.“

Prozess

Info

Zitate

„Die Kirche hat ein Gesicht bekommen. Also nicht nur ein Gesicht, sondern Gesichter.“

Pfarrer Hannes Langbein, Einweihungsrede, 17.09.2023


“Die Genezarethkirche ist ein Ort für Diversität und Vielfalt. Hier sind Menschen verschiedensten Glaubens, Geschlechts und Herkunft willkommen. Das soll auch in der Fenstergestaltung sichtbar werden.“

Pfarrer Moritz Kulenkampff, Einweihungsrede, 17.09.2023


„Die Installation ‘Strahlen’ an der Genezareth-Kirche ist ein Zeugnis für die sich wandelnde Rolle der öffentlichen Kunst in der heutigen Gesellschaft. Sie verbindet den freien Geist von Graffiti mit der Finesse ausgebildeter Künstler*innen und schafft damit ein neues Paradigma für die Auseinandersetzung mit Kunst im öffentlichen Raum.“

Jaime Rojo & Steven P. Harrington, Brooklyn Street Art, 2023


Danksagung

Vielen Dank an das Startbahn Team für die gelungene Zusammenarbeit und an Pfarrer Hannes Langbein.
Danke an Studio Elm, Tavar Zawacki und RAE für den Support.
Drohnen/Photos: Luis Limberg


Adresse / Infos

Genezarethkirche
Herrfurthplatz 14
12049 Berlin-Neukölln

Jahr: 2023
Größe: ca. 72 m²


Links

Prozessvideos auf Instagram:
Video 1 / Video 2 / Video 3